Der Eifelverein und der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz veranstalten im Herbst 2019 und im Frühjahr 2020 vier Studienfahrten zu Klöstern der Region. Bei den Führungen stehen Themen der Kirchen- und Ordensgeschichte, aber auch der Denkmalpflege im Vordergrund.

Nach der ersten Tour in Bonn am 12. Oktober 2019 wird die zweite Studienfahrt am 19. Oktober 2019 im Raum Koblenz starten. Besucht werden mit Rommersdorf und Sayn zwei Prämonstratenserabteien des 12./13. Jahrhunderts und mit Arenberg ein Dominikanerinnenkloster des 19. Jahrhunderts.

Abfahrt ist um 9:00 Uhr am Busbahnhof Koblenz (vor der Sparda-Bank). Um 9:30 Uhr gibt es eine Führung durch die Abtei Rommersdorf und um 11:00 Uhr eine Führung durch die Abtei Sayn, bei der die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Klöstern herausgearbeitet werden. Hier besteht die Möglichkeit, den frisch restaurierten, um 1220 entstandenen Simonsschrein zu besichtigen, ein Meisterwerk der Goldschmiedekunst der Romanik. Die Mittagspause findet im Gasthaus Lindenhof in Sayn statt (Buskarte). Nachmittags besuchen wir Arenberg, wo wir neben dem Dominikanerinnenkloster das Caritas-Haus, die Wallfahrtskirche und die Pfarrer-Kraus-Anlagen besichtigen. Rückkehr gegen 17:00 Uhr.

Die Veranstaltungsleitung liegt bei Dr. Wolfgang Schmid, Professor für Landesgeschichte an der Universität Trier, Lehrbeauftragter für Bistumsgeschichte an der Theologischen Fakultät und Hauptkulturwart des Eifelvereins.

Bitte melden Sie sich bis zum 1. Oktober unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an und zahlen Sie die Teilnehmergebühr von 20,00 € (ohne Mittagessen) auf das Konto-Nr. DE 85 5705 0120 0116 4152 41 des Eifelvereins Untermosels. Eine Bestätigung erfolgt am 1. Oktober.